Kliniken Dr. Erler

Kliniken Dr. Erler

Klinik für konservative und operative Wirbelsäulentherapie

Ganzheitliche Schmerztherapie nach dem ANOA-Konzept

Ansprechpartner für die ANOA-Therapie an den Kliniken Dr. Erler unter der Leitung von Chefarzt Dr. Wiendieck, Facharzt für Neurochirurgie:

  • Ansprechpartner Multimodale Komplextherapie des Bewegungssystems (OPS 8-977): Dr. med. Marion Kübrich, Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie, Zusatzbezeichnung Manuelle Medizin
  • Ansprechpartner Multimodale Schmerztherapie (OPS 8-918): Dr. med. Natascha Knoll, Fachärztin für Neurologie, Zusatzbezeichnung Spezielle Schmerztherapie, Psychotherapie i.W.

  • Sekretariat:
    Telefon: 0911/27 28 -460
    Fax: 0911/27 28 -860
    E-Mail: wirbelsaeulentherapie@erler-klinik.de

  • Kliniken Dr. Erler:
    Kontumazgarten 4-18
    90429 Nürnberg
    Telefon: 0911/27 28 -0
    Fax: 0911/27 28 -106
    E-Mail: info@erler-klinik.de
    Internet: www.erler-klinik.de

Die KLINIKEN DR. ERLER gGmbH

Drei Einrichtungen – Ein gemeinsames Ziel

Die KLINIKEN DR. ERLER sind ein modernes Fachkrankenhaus mit den Kliniken für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Handchirurgie, Plastisch-Rekonstruktive und Mikrochirurgie, Orthopädie, Unfallchirurgie, Wirbelsäulentherapie sowie der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Zudem sind Funktionsbereiche wie Radiologie mit CT und MRT sowie Zentrallabor und Physiotherapie integriert. Bei gefäßchirurgischen, internistisch-rheumatologischen, kardiologischen und neurologischen Fragestellungen wird eng mit Konsiliarärzten zusammengearbeitet. Als TEILBEREICH der WIRBELSÄULENTHERAPIE hat sich die Behandlung nach dem ANOA-Konzept unter der Leitung der Dres. med. Kübrich und Knoll auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller verfügbaren Fachabteilungen spezialisiert und integriert diese in einem Gesamtkonzept.

 Das REHA-ZENTRUM AM KONTUMAZGARTEN ist das erste stationäre Rehabilitationszentrum für Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates im Herzen der Metropolregion Nürnberg. Therapeutisch und räumlich ist es direkt an die KLINIKEN DR. ERLER angebunden.

 Eigentümerin der KLINIKEN DR. ERLER und des REHA-ZENTRUMS AM KONTUMAZGARTEN ist die DR. FRITZ ERLER STIFTUNG. Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Das ANOA-Konzept beinhaltet die Behandlung von

  • Chronischen Rückenschmerzen
  • Chronischen Schmerzen des Bewegungsapparates
  • Stoffwechselerkrankungen mit Auswirkungen am Stütz- und Bewegungssystem
  • Durch Komorbidität beeinflussten Erkrankungen des Bewegungssystems
  • Komplexen Bewegungsstörungen
  • Relativer OP-Indikation / Relativer OP-Indikation bei Ablehnung der OP / OP-Indikation bei fehlender OP-Fähigkeit
  • Beschwerdepersistenz nach operativer Intervention
  • Ganzkörperschmerzen
  • Nervenschmerzen
  • Chronischen Kopf- und Gesichtsschmerzen
  • Fibromyalgie
  • Anderen chronischen Schmerzzuständen, bei denen eine eindeutige Schmerzursache (noch) nicht gefunden werden konnte

Unser Therapieangebot besteht aus

  • Einer multimodalen Befunderfassung sowie Bewertung der relevanten morphologischen, funktionspathologischen, psychologischen und sozialen Befunde in ihrer Bedeutung für das Krankheitsbild
  • Interdisziplinärer Bestimmung therapeutischer Zielsetzungen
  • Herstellung der ambulanten bzw. rehabilitativen Behandlungsmöglichkeit
  • Optimierung der Schmerzbehandlung
  • Verlaufsdiagnostik zur Entwicklung einer Therapiestrategie
  • Einer befundgerechten Komplexbehandlung aus medikamentöser Therapie, Manualtherapie, interventioneller Schmerztherapie, Krankengymnastik, aktivierender Pflege, Informations- und Schulungsprogrammen, Ergotherapie, Physikalischer Therapie, Medizinischer Trainingstherapie, Wahrnehmungsorientierter Schmerztherapie, Entspannungsverfahren, psychologischer bzw. psychosomatischer Behandlung und Schmerztherapie
  • Einem physiotherapeutischen Programm zur Förderung von muskulärer Koordination, Körperwahrnehmung und Kräftigung; es wird eine Schulung zum Erkennen schmerzphysiologischer Zusammenhänge durchgeführt und Bewegungen zur Schmerzhemmung werden zur Übung gegeben
  • Es findet eine analgetische medikamentöse Einstellung, ggf. ein Medikamentenentzug bei Über- oder Fehlgebrauch statt
  • Es werden Informationen über das Krankheitsbild und Chronifizierungsmechanismen im Rahmen von ärztlichen und psychologischen Gesprächen sowie ärztlichen Vorträgen zur Entwicklung eines biopsychosozialen Modells chronischer Schmerzen beim Patienten vermittelt
  • Angebot von psychologischen Einzelgesprächen zur Benennung und Behandlung schmerzrelevanter oder verhaltensbedingter Faktoren, welche die Schmerzerkrankung ungünstig beeinflussen
  • Es sollten adäquate Schmerzbewältigungsstrategien im Rahmen von Vorträgen und Gesprächsgruppen sowie ärztlichen und psychologischen Einzelgesprächen erarbeitet werden
  • Es werden Entspannungsverfahren wie progressive Muskelentspannung nach Jacobsen, Chi-Gong, und geführte Phantasiereisen durchgeführt und erlernt
  • Es wird Ausdauertraining mit Nordic Walking, Training im Gelände und an Geräten (Cross-Trainer, Fahrrad, Laufband) durchgeführt
  • Zum Erlernen von Ablenkungsstrategien und zur Förderung des kreativen Ausdrucks wird Tanztherapie angeboten
  • Zusätzlich nach individueller Notwendigkeit: Massage, Wärmeanwendungen, manuelle Therapie

» ANOA - Flyer

Sollten Sie Interesse an unserem Therapieangebot haben, reservieren sie einen Sprechstunden-Termin über unsere Sprechstunde (s.o.).


NEWS

ANOA e.V. gegründet

Ende Mai 2016 nun gründeten die Verantwortlichen aus 20 orthopädischen Fachkliniken, die bisher als „Arbeitsgemeinschaft der nicht operativen orthopädischen manualmedizinischen Akutkrankenhäuser“ (ANOA) firmiert hatten, einen eingetragenen Verein.