ANOA: 2022 - eine Chance für die Konservative Orthopädie

von

Das ANOA-Präsidium sieht 2022 als Chance für die Konservative Orthopädie. Copyright: KMT Hamm / Kottmann
  • Medizinisch-wissenschaftlichen Vereinigung ANOA zieht Jahresbilanz 2021
  • ANOA-Konzept in der stationären Konservativen Orthopädie 2022 weiter verbreiten
  • Zertifizierung ANOA-Cert 2.0 als Instrument der Qualitätssicherung nutzen
  • ANOA nimmt zwei neue Mitgliedskliniken auf

Hamm, den 29. November 2021 Eine pandemiebedingt durchwachsene Jahresbilanz mit optimistischem Ausblick hat das Präsidium zum Jahrestreffen der Arbeitsgemeinschaft nicht operativer orthopädischer manualmedizinischer Akutkliniken (ANOA) am 18. und 19. November gezogen. Angereist zur Jahresversammlung in der Klinik für Manuelle Therapie (KMT) in Hamm waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Medizin, Pflege, Psychologie, Controlling, Therapie sowie aus der Berufsgruppe der Kaufleute, deren 32 Kliniken dem Verbund der ANOA angeschlossen sind. Aufgrund der aktuellen pandemischen Lage fand die Veranstaltung unter strengen Hygieneauflagen sowie unter 2G-Plus-Regeln statt. Zudem nutzten zahlreiche Mitgliedskliniken die Gelegenheit, online an der Jahresversammlung in Hamm teilzunehmen.

„Die ANOA lebt vom Austausch ihrer Mitgliedskliniken untereinander“, betonte ANOA-Präsident Dr. Jan Holger Holtschmit bei der Begrüßung der Mitglieder. „Gerade in unsicheren Zeiten wie diesen ist es daher ganz besonders wichtig, dass wir uns zusammenfinden, konstruktiv sprechen und Lösungen entwickeln. Lösungen, die für all‘ unsere Akutkliniken und somit letzten Endes natürlich auch für unsere Patientinnen und Patienten von Nutzen sind.“

Fazit 2021: zahlreiche nicht-hausgemachte Herausforderungen für den Klinikverbund

Als „schwieriges Jahr für die Konservative Orthopädie“ bezeichnete das Präsidium das vor allem von der Pandemie dominierte Jahr 2021. Gravierende Einschränkungen des Regelbetriebes in Kliniken, vereinzelte Klinik-Lockdowns, die Verschiebung notwendiger Patientenbehandlungen: „Alle stehen wir aktuell vor nicht-hausgemachten Herausforderungen, die sich wirtschaftlich negativ bemerkbar machen und zudem zu langen Wartelisten für dringend behandlungsbedürftige Patientinnen und Patienten mit mittlerweile chronifizierten Beschwerden führen“, sagte ANOA-Präsident Holtschmit. Er hoffe daher, so der Mediziner weiter, „dass unsere 32 Kliniken mit einem blauen Auge durch die vierte Welle kommen, in der wir uns bundesweit gerade befinden.“

Konkrete Lösungsansätze, die für alle Akutkliniken hilfreich sein können, zukünftige Herausforderungen erfolgreich zu meistern, bildeten daher ein wichtiges Themenfeld auf der Jahresversammlung, bei der am vergangenen 18. November erst einmal das Präsidium sowie die Zertifizierungskommission tagten und am 19. November dann die Strategietagung sowie die Mitgliederversammlung folgten. Im Fokus standen hierbei vor allem die Diskussion um die weitere Durchdringung des ANOA Konzeptes im stationären Bereich und eine mögliche Anwendung des Konzeptes in teilstationären / tagesstationären Bereichen.  Zudem wurde die für die Konservativen Orthopädie am 1.1.2022 in Kraft tretende Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung diskutiert.

2022: Präsidium kündigt Durchdringung des ANOA-Konzeptes in den Kliniken an

Nach der erfolgreichen Überarbeitung und Neustrukturierung des ANOA-Konzeptes sowie des darauf aufbauenden Qualitätssiegels ANOA-Cert im Jahr 2020 konnten im laufenden Jahr 2021 – unter erschwerten Bedingungen der Coronavirus-Pandemie – das ANOA-Konzept 2.0 sowie ANOA-Cert 2.0 eingeführt werden. Für 2022 kündigte das ANOA-Präsidium nun die weitere Durchdringung in den Mitgliedskliniken an. „Ärzte, Psychologen, Therapeuten verschiedenster Spezialisierungen, die Kaufleute und ganz wichtig die Pflege: alle Berufsgruppen sollen das Konzept kreativ in ihrem eigenen therapeutischen Handeln und berufsgruppenübergreifend als interdisziplinäres Team anwenden können“, so ANOA-Schriftführer Wolfgang Ritz (Psychologischer Psychotherapeut Sana Kliniken Sommerfeld).

Mit einem „Willkommensangebot“ in Form eines kompakten ANOA-Workshops können neue Mitgliedshäuser ab sofort über die Besonderheiten des ANOA-Konzeptes 2.0, die Vorteile des ANOA-Cert-Qualitätssiegels sowie die Arbeitsweise der medizinisch-wissenschaftlichen Vereinigung informiert werden.

Konservativen Orthopädie steht immer stärker im Fokus

Auf die coronabedingt durchwachsene Jahresbilanz 2021 des ANOA-Präsidiums folgte eine hoffnungsvolle Nachricht an die Mitgliedskliniken zum Ende der Jahresversammlung in Hamm. ANOA-Präsident Dr. Holtschmit: „Wir sehen 2022 als eine echte Chance für die Konservative Orthopädie. Schließlich zeigt sich aktuell, dass die Fokussierung der Orthopädie auf das Operative selbst in großen operativen Kliniken immer häufiger hinterfragt wird.“ Eine Beobachtung, die sich in verschiedenen Bereichen – wie beispielsweise in der wachsenden Zahl an Zweitmeinungsverfahren –widerspiegele.

Dr. Jens Adermann, 2. Vizepräsident der ANOA und als Chefarzt der KMT Hamm zugleich auch Gastgeber der diesjährigen ANOA-Jahresversammlung, ergänzte: „Zusammenfassend lässt sich feststellen: Für die ANOA als Vorreiter im akutklinischen Bereich ist es – gerade in herausfordernden Zeiten – ausgesprochen erfreulich, auf vielfältigen Ebenen zu erfahren, dass die konservative Orthopädie immer stärker wahrgenommen wird.“

Das gesteigerte Interesse an einer ANOA-Mitgliedschaft sei ein weiteres positives Zeichen für die medizinisch wissenschaftliche Vereinigung, das den Erfolg der gemeinsamen Arbeit belege, so Dr. Adermann. Mit der Sana Klinik München sowie dem Klinikum Freudenstadt sind im Jahresverlauf 2021 zwei neue Kliniken in die ANOA aufgenommen worden.

(5.407 Zeichen)

Kontakt

Pressebüro ANOA                

Natascha Kompatzki // Mobil: 0176 70 40 43 74

mail@natascha-kompatzki.de

 

Geschäftsstelle ANOA

Lisa Gauch
Hospitalgasse 11
55430 Oberwesel // Telefon: 06744/712-156

info@anoa-kliniken.de

www.anoa-kliniken.de

 

Über ANOA

Die ANOA (Arbeitsgemeinschaft nicht operativer orthopädischer manualmedizinischer Akutkliniken) ist eine medizinisch-wissenschaftliche Vereinigung von mittlerweile 32 Akutkrankenhäusern, die im nicht operativen orthopädisch-unfallchirurgischen, manualmedizinischen und schmerztherapeutischen Bereich tätig sind. Patienten mit komplexen und multifaktoriellen Erkrankungen des Bewegungssystems sowie mit chronischen Schmerzerkrankungen benötigen multidisziplinäre und multimodale Diagnostik- und Therapiekonzepte. Im Mittelpunkt des ANOA-Konzeptes stehen daher individualisierte befundorientierte Behandlungen auf neuroorthopädischer Grundlage unter Einbeziehung manualmedizinisch-funktioneller, schmerzmedizinischer und psychotherapeutischer Methoden.

Die ANOA ist der Auffassung, dass nur im Rahmen einer ganzheitlichen Betrachtung langfristig wirksame Therapiekonzepte umgesetzt werden können. Dazu hat die ANOA klinische Behandlungspfade mit besonderen Behandlungsschwerpunkten entwickelt. Das ANOA Konzept basiert auf den neuesten medizinischen Erkenntnissen und ist wissenschaftlich überprüft. Die Prozess- und Ergebnisqualität im ANOA Konzept wird kontinuierlich multizentrisch evaluiert. Mit dem 2016 entwickelten ANOA-Zertifikat können Kliniken ihre Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität nachweisen und sichern.

Zurück