DRK-Kliniken Nordhessen

DRK-Kliniken Nordhessen

Chefarzt:
Dr. med. Andreas Böger
Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie mit den Zusatzbezeichnungen Spezielle Schmerztherapie und Manuelle Medizin/Chirotherapie, Algesiologe (DGS)

Klinik für Schmerzmedizin
DRK-Kliniken Nordhessen
Hansteinstraße 29
34121 Kassel
Tel.: 0561/3086-4601
Fax: 0561/3086-4604
E-Mail: schmerzklinik@rkh-kassel.de


Willkommen in der Klinik für Schmerzmedizin an den DRK-Kliniken Nordhessen

Chefarzt Dr. med. Andreas Böger leitet die Klinik für Schmerzmedizin und das Medizinische Versorgungszentrum der DRK-Kliniken Nordhessen in Kassel. Damit ist eine ambulante, tagesklinische und stationäre Schmerzmedizin „aus einer Hand“ gewährleistet. Als Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie mit den Zusatzbezeichnungen Spezielle Schmerztherapie und Manuelle Medizin/Chirotherapie sammelte der Schmerzexperte zuvor Erfahrungen an mehreren neurologischen, orthopädischen und neurochirurgischen Fachkliniken.

Der Algesiologe ist Vorstandsmitglied des Berufsverbandes der Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in der Schmerz- und Palliativmedizin in Deutschland (BVSD) und Regionalleiter der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS). Darüber hinaus engagiert sich Dr. Böger aktiv in mehreren nationalen wie auch internationalen Fachgesellschaften. Er verfügt u. a. über die volle Weiterbildungsermächtigung für die "Spezielle Schmerztherapie" und die "Neurologie" für Ärzte. Außerdem können Psychologen bei ihm den Ausbildungsteil "Psychosomatik" absolvieren und die Zusatzqualifikation "Schmerzpsychotherapie" (DGPSF) erwerben.

In der Klinik für Schmerzmedizin werden Patienten von einem erfahrenden Team aus ärztlichen Schmerztherapeuten verschiedener Fachrichtungen, Physiotherapeuten und Psychologen betreut. Dabei kommen neben der Schulmedizin auch komplementäre Behandlungsformen wie die Manuelle Medizin, Osteopathie, Akupunktur und verschiedene Naturheilverfahren zum Einsatz. Die oberste Maxime: Vor einem chirurgischen Eingriff sollten sämtliche sanften Therapieverfahren ausgeschöpft sein. Großen Wert legt das Team der Klinik für Schmerzmedizin auch auf die aktive Einbeziehung des Patienten bei der Diagnostik und der Therapie. Hierzu wurde von Dr. Böger das Kasseler » Aktiv Programm (KAP) entwickelt.

Leistungsschwerpunkte:

  • Rückenschmerzen, die länger als 8 Wochen anhalten
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Nervenschmerzen (zum Beispiel Post-zoster-Neuralgie, Polyneuropathien)
  • Morbus Sudeck (CRPS)
  • Chronische Migräne
  • Cluster-Kopfschmerz

NEWS

ANOA e.V. gegründet

Ende Mai 2016 nun gründeten die Verantwortlichen aus 20 orthopädischen Fachkliniken, die bisher als „Arbeitsgemeinschaft der nicht operativen orthopädischen manualmedizinischen Akutkrankenhäuser“ (ANOA) firmiert hatten, einen eingetragenen Verein.