FOCUS-Ärzteliste 2020

von Lisa Gauch

ANOA-Mediziner mit an der Spitze

  • Zehn Ärzte aus ANOA-Kliniken zählen nun im Fachgebiet Rückenschmerz sowie im Bereich Schmerz zu den Top-Ärzten in Deutschland
  • Beleg für eine Arbeit auf höchstem medizinischen Qualitätsniveau
  • Jahrelang erprobtes und bewährtes ANOA Konzept setzt sich durch

Berlin, den 8. Juli 2020 Die soeben vom Magazin FOCUS publizierte Ärzteliste 2020 macht wieder einmal deutlich: die Mediziner der ANOA (Arbeitsgemeinschaft nicht operativer orthopädischer manualmedizinischer Akut-Kliniken) zählen bundesweit zu den führenden Spezialisten im schmerztherapeutischen Bereich. Insgesamt 3.700 Experten für 108 Erkrankungen und Fachgebiete wurden von der Zeitschrift nach unabhängigen Kriterien ermittelt.

Zwanzig Prozent der Deutschen leiden unter Rückenschmerzen
„Millionen Deutsche leiden unter chronischen Schmerzen, die Körper und Psyche belasten“, heißt es in der aktuellen FOCUS-Veröffentlichung „Gesundheit“. Der „Volkskrankheit Rückenschmerzen“ – mehr als zwanzig Prozent der Deutschen leiden darunter – kommt dabei besondere Bedeutung zu. Entsprechend widmet das Magazin diesem Fachgebiet eine eigene Rubrik und listet insgesamt 72 Ärzte als Experten auf.

Gleich zehn dieser „Top Ärzte“ sind in Kliniken tätig, die der ANOA angehören (Dr. Wolfram Seidel: bis Ende 2019 Sana Kliniken Sommerfeld in Kremmen, Dr. Kay Niemier: Westmecklenburg Klinikum Helene von Bülow GmbH in Hagenow, Dr. Florian Danckwerth: St. Bernhard-Hospital in Kamp-Lintfort, Prof. Dr. Raimund Casser: DRK Schmerzzentrum Mainz, Prof. Dr. Ralph Spintge: Sportklinik Hellersen in Lüdenscheid, Dr. Jan Holger Holtschmit: Marienhausklinik St. Josef in Losheim (nach Umzug 2020: Marienhauskrankenhaus St. Wendel), Dr. Georg Jäger: Rommel-Klinik in Bad Wildbad, PD Dr. Oliver Rommel: Rommel Klinik in Bad Wildbad, Dr. Hans-Christian Hogrefe: Klinikum Landau-SÜW in Bad. Bergzabern, Dr. Klaus Klimczyk: m&i-Fachklinik Enzensberg in Hopfen).

Das renommierte FOCUS-Siegel für zehn ANOA-Ärzte
Doch auch im Fachgebiet der Schmerztherapie konnten sich die Ärzte der Fachgesellschaft durchsetzen: die gleichen (bereits im Fachgebiet Rückenschmerz gewürdigten) zehn Mediziner aus ANOA-Kliniken sind hier erneut aufgeführt und haben sich somit – ebenso wie 87 weitere Kollegen, die in diesem Fachgebiet gelistet werden – qualifiziert, das renommierte FOCUS-Siegel zu tragen.

„Die ANOA hat sich in den vergangenen Jahren zu einer wahren Marke entwickelt und verfügt über einen sehr guten Ruf. Nicht zuletzt, da bei uns in sehr erfahrenen interdisziplinären Teams und nach dem jahrelang erprobten und bewährten ANOA Konzept gearbeitet wird“, sagt Dr. Jan Holger Holtschmit, Präsident der ANOA und Chefarzt Konservative Orthopädie im Marienhauskrankenhaus St. Wendel (bis zum Umzug 2020: Marienhausklinik St. Josef in Losheim). „Die Tatsache, dass in diesem Jahr viele Mediziner unserer Fachgesellschaft wieder auf der renommierten FOCUS-Liste auftauchen und somit zu Deutschlands Top Ärzten zählen, motiviert uns sehr“, so der ANOA-Präsident, der selber vom FOCUS Magazin in der Rubrik Rückenschmerz und in der Rubrik Schmerz gewürdigt wird, weiter. „Für die ANOA-Kliniken ist diese Würdigung ein wichtiges Aushängeschild und zugleich ein Beleg, dass in unseren Häusern auf höchstem medizinischen Qualitätsniveau gearbeitet wird und sich die Patienten in sicheren Händen wissen.“

Kontakt
Pressebüro ANOA                
Natascha Kompatzki // Mobil: 0176 70 40 43 74
mail@natascha-kompatzki.de

Geschäftsstelle ANOA
Lisa Gauch
Hospitalgasse 11
55430 Oberwesel // Telefon: 06744/712-156

info@anoa-kliniken.de
www.anoa-kliniken.de

Über ANOA
Die ANOA (Arbeitsgemeinschaft nicht operativer orthopädischer manualmedizinischer Akut-Kliniken) ist eine medizinisch-wissenschaftliche Vereinigung von mittlerweile 30 Akutkrankenhäusern, die im nicht operativen orthopädisch-unfallchirurgischen, manualmedizinischen und schmerztherapeutischen Bereich tätig sind. Patienten mit komplexen und multifaktoriellen Erkrankungen des Bewegungssystems sowie mit chronischen Schmerzerkrankungen benötigen multidisziplinäre und multimodale Diagnostik- und Therapiekonzepte. Im Mittelpunkt des ANOA-Konzeptes stehen daher individualisierte befundorientierte Behandlungen auf neuroorthopädischer Grundlage unter Einbeziehung manualmedizinisch-funktioneller, schmerzmedizinischer und psychotherapeutischer Methoden.

Die ANOA ist der Auffassung, dass nur im Rahmen einer ganzheitlichen Betrachtung langfristig wirksame Therapiekonzepte umgesetzt werden können. Dazu hat die ANOA klinische Behandlungspfade mit besonderen Behandlungsschwerpunkten entwickelt. Das ANOA Konzept basiert auf den neuesten medizinischen Erkenntnissen und ist wissenschaftlich überprüft. Die Prozess- und Ergebnisqualität im ANOA Konzept wird kontinuierlich multizentrisch evaluiert. Mit dem 2016 entwickelten ANOA-Zertifikat können Kliniken ihre Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität nachweisen und sichern.

Zurück