ANOA ZERTIFIZIERUNG

Gesicherte Qualitätsstandards im klinischen Ablauf.

Die renommierte Firma ClarCert hat gemeinsam mit ANOA das Qualitätssiegel ANOA Cert für Kliniken entwickelt. In der engen Zusammenarbeit vor und während der Entwicklungsphase profitierte ANOA vom Knowhow der Firma ClaCert, die bereits das Qualitätssiegel endoCert für Endoprothetikzentren erfolgreich etablierte.

Kliniken, die sich für diesen Weg entscheiden, können sich auf ein bewährtes qualitätsgesichertes Konzept verlassen. Innerhalb von 6 Monaten nach Antragstellung bei der Firma ClaCert, durchläuft die Klinik einen individuell zugeschnittenen Auditplan. Ein Auditteam mit ausgewiesenen Experten begleitet den Prozess. Nach Abschluss aller nötigen Phasen, erhält die Klinik das Zertifikat mit dem Siegel ANOA Cert. Alle 3 Jahre sichern Wiederholungsaudits eine kontinuierlich hohe Qualität auf dem Stand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Interessierte Kliniken können sich » hier ausführliche Informationen zu den Voraussetzungen, zum Ablauf des Zertifizierungsprozesses herunterladen und einen Fragebogen zur Angebotserstellung ausfüllen.

Auch als Nicht-Mitglied der Arbeitsgemeinschaft nicht operativer Akutkliniken (ANOA) können Sie Ihre Klinik nach dem ANOA – Konzept zertifizieren lassen. Es gelten dann jedoch andere Konditionen.


„ANOA-Qualitätssiegel ist ein wichtiger Imagefaktor für Kliniken“

Drei Jahre ist es her, seitdem die ANOA im engen Schulterschluss mit der ClarCert GmbH das Qualitätssiegel ANOA-Cert für Kliniken entwickelt hat. Das Siegel ist eine zusätzliche Auszeichnung, die über die Qualitätsstandards hinausgeht, nach denen Krankenhäuser üblicherweise überprüft werden. Sowohl Mitglieder in der Arbeitsgemeinschaft nicht operativer orthopädischer Akutkliniken (ANOA), als auch Nicht-Mitglieder können ihre Klinik nach dem ANOA-Konzept zertifizieren lassen.

Über den Prozess sowie die Vorteile der Zertifizierung informiert Jürgen Fischer, Geschäftsführer der ClarCert GmbH im nachstehenden Interview.

Herr Fischer, Ihre Firma ClaCert hat bereits das Qualitätssiegel endoCert für Endoprothetikzentren erfolgreich etabliert. Was genau kommt auf Kliniken zu, die mit dem ANOA-Cert ausgezeichnet werden möchten?

Jürgen Fischer: Wer Interesse hat, sich zertifizieren zu lassen, dem empfehlen wir zunächst einmal, sich ausführlich mit dem ANOA-Konzept für nichtoperative orthopädische Komplexbehandlungen und vor allem der multiprozessualen Ausrichtung zu beschäftigen. Dabei wird die Klinik sehr wahrscheinlich feststellen, was sie noch benötigt, um den besonderen Anforderungen des Konzeptes hundertprozentig gerecht zu werden. Auf dieser Grundlage können seitens der Klinik in einem ersten Schritt entsprechende Maßnahmen ergriffen, wie zum Beispiel die Therapieanforderungen erweitert werden. Erst danach ist es sinnvoll, eine offizielle Anfrage bei uns zu starten. Sofern die Strukturangaben weitestgehend erfüllt sind, erstellt ClarCert ein individuelles Angebot. Im Anschluss wird die Klinik bei uns den Antrag zur Einleitung des Zertifizierungsverfahrens einreichen. Sobald dieser bei uns eingeht, werden wir drei Gutachter beauftragen – einen Orthopäden, einen Psychologen und einen Systemauditor –, einen Tag lang vor Ort die Strukturen sowie die prozessualen Abläufe und Ergebnisse umfassend zu prüfen. Untersucht werden zum Beispiel die Ausstattung der Klinik und die Behandlungsinhalte in ihrer Qualität und Quantität. Zudem werden Angaben zur Anzahl von Fach-, Stations- und Oberärzten, von Weiterbildungsmöglichkeiten des Personals und die Verfügbarkeiten moderner, medizinischer Geräte genauestens erfasst. Wird während des Audits eine Nicht-Konformität festgestellt, muss diese innerhalb von drei Monaten korrigiert werden. Sobald die Abweichungen behoben sind und vom Fachexperten bewertet wurden, werden die Unterlagen an den Ausschuss Zertifikaterteilung weitergegeben. Dieser entscheidet dann, ob das Zertifikat durch ClarCert ausgestellt werden kann oder nicht.

Das klingt nach einem umfassenden Verfahren. Wie lange dauert denn solch ein Prozess, der mit dem ANOA-Cert belohnt wird?

Jürgen Fischer: Von der Entscheidung der Klinik, das Qualitätssiegel zu beantragen bis zur letztendlichen Zertifizierung kann in etwa ein halbes Jahr vergehen.

» weiterlesen


NEWS

Das ANOA-Qualitätssiegel

Berlin, den 21. März 2019 Drei Jahre ist es her, seitdem die ANOA im engen Schulterschluss mit der ClarCert GmbH das Qualitätssiegel ANOA-Cert für Kliniken entwickelt hat. Das Siegel ist eine zusätzliche Auszeichnung, die über die Qualitätsstandards hinausgeht, nach denen Krankenhäuser...

ANOA e.V. gegründet

Ende Mai 2016 nun gründeten die Verantwortlichen aus 20 orthopädischen Fachkliniken, die bisher als „Arbeitsgemeinschaft der nicht operativen orthopädischen manualmedizinischen Akutkrankenhäuser“ (ANOA) firmiert hatten, einen eingetragenen Verein.