Otto-Fricke-Krankenhaus Bad Schwalbach

Otto-Fricke-Krankenhaus Bad Schwalbach

Chefarzt Fachabteilung Orthopädie:
Dr. Thorsten Kriese
Facharzt für Orthopädie und Rheumatologie
Akupunktur - Chirotherapie - Sportmedizin
Physikalische Therapie - Spezielle Schmerztherapie

Chefarzt Fachabteilung Orthopädie:
Dr. Holger Koepp
Facharzt für Orthopädie und Rheumatologie
Spezielle Schmerztherapie
Chirotherapie - Physikalische Therapie Akupunktur

Sekretariat:
Tel. 06124 506-177

Patienten-Management:
Tel. 06124-506185


Was uns besonders macht...

Innovatives Therapiekonzept

Das Behandlungsspektrum der Orthopädischen Klinik am Otto-Fricke-Krankenhaus umfasst die gesamte konservative Orthopädie. Im Vordergrund steht die Therapie von Wirbelsäulenleiden.

Unsere Patienten werden von einem fachübergreifenden Team betreut, das ber langjährige Erfahrung in der Behandlung muskuloskelettaler Erkrankungen und insbesondere bei der Behandlung von wirbelsäulenbedingten Schmerzsyndromen verfügt.

Zum Einsatz kommt ein multimodales Behandlungskonzept, welches nach sorgfältiger und gezielter Diagnostik (neuroorthopädisch, manualmedizinisch u. psychologisch) sowie durch befundorientierte Therapieformen einen ganzheitlichen Therapieansatz verfolgt.

Behandelt werden akute und chronische Schmerzsyndrome aller Altersgruppen.

Unser Therapiespektrum:

  • Minimalinvasive Schmerztherapie 
    (Therapeutische Lokalanästhesie, röntgengesteuerte Injektionen: z. B. Facetteninfiltrationen, Wurzelblockaden/PRT, Sakralblockaden, epidurale Infiltrationen)
  • minimalinvasive, elektrothermische Facettendenervierung
  • intraartikuläre Injektionstherapien bei Arthrosen (je nach Indikation unter Röntgenkontrolle)
  • physiotherapeutische und balneophysikalische Maßnahmen
  • Manuelle Medizin, Chirotherapie
  • Spezielle Schmerztherapie
  • Reflextherapie, Akupunktur
  • Korsett- und Orthesenversorgung
  • Psychologische Abklärung und Psychotherapie

Multimodale Schmerztherapie

Nach Ausschöpfung ambulanter Therapiemaßnahmen und Ausschluss einer Operationsindikation kann durch Intensivierung konservativer Therapiemaßnahmen eine wesentliche Verbesserung des Gesamtbefundes durch einen multimodalen Therapieansatz erfolgen. Nach sorgfältiger und gezielter Diagnostik erfolgt die praktische Durchführung mehrerer Therapieformen mit ganzheitlichem Behandlungsansatz.

Zielsetzung der parallel erfolgenden Behandlungen ist es, eine weitere Schmerzverstärkung, sowie Immobilisierung der Patienten zu vermeiden. Hierbei kommen verschiedene Therapieoptionen zum Einsatz, die das Beschwerdebild positiv beeinflussen knnen. Dabei werden auch Übungen zur Eigentherapie vermittelt, die Patienten im häuslichen Umfeld sowie auch in Eigenregie fortführen können. Darüber hinaus sind Entspannungsverfahren in den Therapieplan integriert, in Einzelfällen werden auch psychologische Therapiebausteine im Sinne einer Gesprächstherapie ergänzend eingesetzt.

Zentraler Behandlungsansatz während einer stationären Therapie ist die allgemeine Schmerzlinderung mit konsekutiver Steigerung der Belastbarkeit sowie der allgemeinen Aktivität der Patienten. Die Patienten werden im Rahmen des stationären Aufenthaltes dazu angehalten, ihre Tagesaktivitäten täglich neu in Abhängigkeit der aktuellen Schmerzsymptomatik zu gestalten sowie zu adaptieren.

Am Standort Bad Schwalbach gibt es hierfür auch einen Therapiegarten, der insbesondere mobilitätseingeschränkten Patienten die Möglichkeit eröffnet, in einem entsprechenden Terrain eine Belastungserprobung sowie Gangschulung unter therapeutischer Kontrolle durchzuführen. Unter dem Aspekt der Mobilitätsverbesserung sowie zur Anregung verschiedener Sinne wird eine Verbesserung der Lebensqualitt während des Genesungsprozesses hierdurch ausgelöst.


NEWS

2.000 Teilnehmende beim VSOU in Baden-Baden erwartet

Baden-Baden, den 22. April 2024 Vom Donnerstag, 25. April, bis zum Sonnabend, 27. April, lädt die Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen (VSOU) zur 72. Jahrestagung nach Baden-Baden. Rund 2.000 Teilnehmende und 80 ausstellende Firmen werden auf der renommierten Veranstaltung – dem zweitgrößten Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie im deutschsprachigen Raum – erwartet.

Weiterlesen …

St. Elisabeth-Hospital jetzt auch ANOA-Mitglied

Das St. Elisabeth-Hospital Meerbusch-Lank gehört seit Februar dieses Jahres der Arbeitsgemeinschaft nicht operativer orthopädischer manualmedizinischer Akutkliniken (ANOA) an. Der Verbund ist eine bundesweit tätige medizinisch-wissenschaftliche Vereinigung von mittlerweile 36 Krankenhäusern, die im nicht operativen orthopädisch-unfallchirurgischen, manualmedizinischen und schmerztherapeutischen Bereich tätig sind.

Weiterlesen …

Schmerzexperiment mit Sophia Thomalla in ANOA-Klinik in Hamm

Prominenter Besuch in einer ANOA-Klinik: Im Rahmen einer Dokumentation unter dem Titel „Schmerz lass nach“ hat sich Moderatorin und Schauspielerin Sophia Thomalla in der Klinik für Manuelle Therapie (KMT) in Hamm einem Selbsttest unterzogen. Sophia Thomalla lernte die Multimodale Schmerztherapie sowie das ANOA-Konzept an der KMT Hamm kennen und sprach mit zwei Patientinnen. Im Beitrag sind interessante Eindrücke von der Arbeit an der Hammer Klinik zu sehen.

Weiterlesen …

Tagesklinik für Konservative Orthopädie in Oberwesel ist jetzt assoziiertes Mitglied im ANOA-Verbund

Auf der Jahresversammlung der Arbeitsgemeinschaft nicht operativer orthopädischer manualmedizinischer Akutkliniken (ANOA) in Ludwigslust wurde am vergangenen 23. November 2023 einstimmig beschlossen, die Tagesklinik für Konservative Orthopädie in Oberwesel (Gesundheitscampus Loreley GmbH) als assoziiertes Mitglied aufzunehmen. Somit ist die Klinik in Oberwesel jetzt das 35. Mitglied im medizinisch-wissenschaftlichen Verbund.

Weiterlesen …

Weiterbildung nach neuem Curriculum für Pflegende in der Schmerztherapie jetzt erstmals gestartet und erfolgreich durchgeführt

Pflegefachpersonen leisten im Bereich des Schmerzmanagements einen wichtigen Beitrag in interprofessionellen Teams. Tag für Tag, rund um die Uhr, sind sie mit der Versorgung von Schmerzpatientinnen und -patienten befasst.

Weiterlesen …

ANOA-Klinik feiert zwanzig Jahre Konservative Orthopädie

St. Wendel-Ottweiler, 16. Mai 2023 Ein Grund zum Feiern: Die Konservative Orthopädie im Saarland ist zwanzig Jahre alt geworden. Das Marienhaus Klinikum St. Wendel-Ottweiler nimmt dies zum Anlass, um im Rahmen eines Symposiums mit anschließendem Abendessen am 14. Juni 2023 ab 17 Uhr über aktuelle therapeutische Konzepte zur Behandlung von Beschwerden am Bewegungssystem zu informieren und zu diskutieren.

Weiterlesen …

Neues Muskuloskelettale Zentrum (MSZ) im Marienhaus-Klinikum St. Wendel-Ottweiler

St. Wendel, den 18. April 2023 Erkrankungen des Bewegungsapparates stehen bundesweit ganz oben auf der Liste der großen Volkskrankheiten: Millionen von Menschen in Deutschland leiden darunter. Oftmals entscheiden sich Patientinnen und Patienten für eine Operation, da sie ihre Schmerzen schnellstmöglich loswerden möchten.

Weiterlesen …

Qualitätssiegel ANOACert 2.0: Krankenhaus Lahnhöhe garantiert bestmögliche Behandlung von Patienten

Oberwesel, den 13. März 2023 Wie kann ich als Patientin oder Patient sicherstellen, dass die Klinik, in der ich mich mit meinen Rückenbeschwerden nach dem ANOA-Konzept behandeln lassen möchte, die multimodale Komplextherapie auf höchstem medizinischen Qualitätsniveau durchführt?

Weiterlesen …

Neue Tagesklinik für Manuelle Medizin in Sommerfeld geht an den Start

Sommerfeld, 23.2.2023 Seit Januar 2023 können sich Patientinnen und Patienten in der Klinik für Manuelle Medizin der Sana Kliniken Sommerfeld für eine tagesklinische Behandlung anmelden. Die neue Tagesklinik widmet sich chronischen Schmerzpatienten, die im Rahmen einer teilstationären, interdisziplinären und multimodalen Therapie behandelt werden.

Weiterlesen …

„Die Pflegepersonaluntergrenzenverordnung macht uns große Sorgen“ - Karl Ehrmann, Vorsitzender der AG Kaufleute der ANOA, im Gespräch

Ein wichtiges Anliegen der Arbeitsgemeinschaft nicht operativer orthopädischer manualmedizinischer Akutkliniken (ANOA) ist es, eine stetige Qualitätsverbesserung bei der multimodalen Komplexbehandlung von Patientinnen und Patienten zu erzielen.

Weiterlesen …

Klinik in St. Wendel erhält Qualitätssiegel „ANOA-Cert 2.0“

„Die Auszeichnung sehe ich als eine besondere Würdigung aller Anstrengungen, die in unserem engagierten interdisziplinären Team aus Medizinern, Psychologen, Pflegern und Therapeuten unternommen wurden und weiterhin tagtäglich werden, um unseren Patienten nach dem ganzheitlichen Behandlungsansatz des ANOA-Konzeptes nachhaltig zu helfen“, so Klinik-Chefarzt und ANOA-Präsident Dr. Jan Holger Holtschmit.

Weiterlesen …

DKOU 2021

  • Klinik-Verbund begrüßt Rückkehr zur Präsenzveranstaltung
  • ANOA-Konzept 2.0 auf Symposium am 27. Oktober im Fokus
  • Eine wichtige Bühne, um die Marke ANOA noch bekannter zu machen

Weiterlesen …

FOCUS-Ärzteliste 2020

Die soeben vom Magazin FOCUS publizierte Ärzteliste 2020 macht wieder einmal deutlich: die Mediziner der ANOA (Arbeitsgemeinschaft nicht operativer orthopädischer manualmedizinischer Akut-Kliniken) zählen bundesweit zu den führenden Spezialisten im schmerztherapeutischen Bereich.

Weiterlesen …

Das ANOA-Qualitätssiegel

Berlin, den 11. April 2019 Drei Jahre ist es her, seitdem die ANOA im engen Schulterschluss mit der ClarCert GmbH das Qualitätssiegel ANOA-Cert für Kliniken entwickelt hat. Das Siegel ist eine zusätzliche Auszeichnung, die über die Qualitätsstandards hinausgeht, nach denen Krankenhäuser...

Weiterlesen …

ANOA e.V. gegründet

Ende Mai 2016 nun gründeten die Verantwortlichen aus 20 orthopädischen Fachkliniken, die bisher als „Arbeitsgemeinschaft der nicht operativen orthopädischen manualmedizinischen Akutkrankenhäuser“ (ANOA) firmiert hatten, einen eingetragenen Verein.

Weiterlesen …